« Pasteur Yves Kéler, retraité de l'Eglise de la Confession d'Augsbourg d'Alsace
et de Lorraine (ECAAL)/Union des Eglises Protestantes d'Alsace et de Lorraine (UEPAL)
»

*1939 - † 2018

GORIA PATRI

                              GLORIA PATRI,

                aus dem Strassburger Gesangbuch

                             von 1541 und 1545

         „Die Gloria patri, oder beschlüsse der Psal-
men, so in etlichen Kirchen gesungen werden sind diese“


                          DAS ERSTE GLORIA.  (1541 und 1545)

Ehr sei Gott Vater und dem Sohn,
Samt Heilgem Geist in einem Thron,
Welchs ihm auch also sei bereit,              
Von nun an bis in Ewigkeit. Amen

Révision


Ehr sei Gott Vater und dem Sohn,
Samt Heilgem Geist in einem Thron,
Wie’s  war im Anfang vor der Zeit
Jetzt und bis in die Ewigkeit. Amen. 
      

            rév: Yves Kéler 1.9.2010

Gloire à Dieu Père et gloire au Fils,                     1
Et gloire soit au Saint-Esprit,
Comme au début et maintenant,     
Toujours et éternellement. Amen.  

                         Trad. Yves Kéler 1.9.2010

              Mélodie : IV 8.8, 8.8     (Vom Himmel hoch da kommich her)
                                                (Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort)
                                                 Vous saints ministres du Seigneur (Ps 134)
                            Luther     Wohl dem, der in Gotts Fürchte steht, Ps 128
                                          Wo Gott zum hus nicht gibt sein Gunst, Ps 127H


                             DAS II. GLORIA.  (1541)

Lob, Ehr und Preis,  Mit höchstem Fleiss,            
Von Herzen menglich leiste,                     
Gott Vater, Sohn    In Himmels Thron,
Dazu dem Heilgen Geiste,
Wie dann auch das    Von Anfang war     
Und ewig bleibt ohn Ende.

Révision


Lob, Ehr und Preis,  Mit höchstem Fleiss,        
Mein Herze gläubig leiste,                     
Gott Vater, Sohn    In Himmels Thron,
Dazu dem Heilgen Geiste,
Wie dann es war  Von Anfang her
Und ewig bleibt ohn Ende.

              Melodie:  VIII  8.7 / 4.4 7f , 4.4.7f  

                             DAS II. GLORIA.  (1545)

Gott sei Lob gesagt, und seim eingen Sohne,          
Dem Geist, Gott von Art, mächtig in eim Throne,
Von Anbeginn es war,  bleibt auch bis an das Ende,           
All Welt sieht ihn klar : Herr, von uns nicht wende.          


Révision

Gott sei Lob gesagt, und seim eingen Sohne,          
Dem Geist, Gott von Art, mächtig in eim Throne,
Von Anbeginn es war,  bleibt auch bis an das Ende,           
All Welt sieht ihn klar : Herr, tu dich nicht wenden
.        

               Melodie :  IV 11f. 11f , 12f.11f


                            DAS III. GLORIA.   (1541 + 1545)

Ehr sei Gott Vater und dem Sohn,                        
Und auch den Heilgen Geiste
Als es im Anfang war und nun,
Der uns sein Gnade leiste,
Dass wir wandlen in seinem Pfad,                      
Dass uns die Sünd der Seel nicht schad.
Wer das begehrt, sprech Amen.

révision

Ehr sei Gott Vater und dem Sohn,                       
Und auch den Heilgen Geiste
Wie es im Anfang war und nun,
Der uns sein Gnade leiste,
Dass uns die Sünd der Seel nicht schad.
Und wandeln stets in seinem Pfad,                        
Wer das begehrt, sprech Amen.


                       Révision   Yves Kéler 1.9.2010


Gloire à Dieu Père et gloire au Fils,                            2
Gloire à l’Esprit de même ;
Comme au début, hier, aujourd’hui.
Dans sa grâce il nous aime,
Pour que nous suivions son chemin,
Loin du péché, jusqu’à la fin.
Qui veut cela dise « Amen ».


                       Traduction :Yves Kéler 1.9. 2010

              Melodie :  VII  8.7f , 8.7f / 8.8, 7f
                             Ach Gott, vom Himmel sieh darein
                             Wär Gott nicht mit uns diese Zeit Ps 123 L 124H
                 Luther   Aus tiefer Not schrei ich zu dir,  Ps 130
        Justus Jonas   Wo Gott, der Herr, nicht bei uns hält,  Ps 124 L 125 H
            Dachstein   Herr, wer wird Wohnunge tun,    Ps  CXXVII


                            DAS IIII. GLORIA.  ( 1541 + 1545)

                                                                )        identique  à
Ehr sei dem Vater und dem Sohn                
Und auch dem Heilgen Geiste.                     )       II. GLORIA
Als es im Anfang war und nun,                    )             1541
Der uns sein Gnade leiste,                          )
Dass wir wandeln in seinem Pfad,                )
Dass uns die Sünd der Seel nicht schad.      )
Wer das begehrt,                                       )
Der wird gewährt.
Nun sprech von Herzen .Amen.

Révision

Ehr sei dem Vater und dem Sohn                
Und auch dem Heilgen Geiste.                           
Als es im Anfang war und nun,                   
Der uns sein Gnade leiste,                           
Dass uns die Sünd der Seel nicht schad
Und wandeln stets in seinem Pfad,                  
Wer das begehrt,                                          
Der wird gewährt.
Nun sprech von Herzen .Amen.


Gloire à Dieu Père ainsi qu’au Fils                               3
a   
Et à l’Esprit de même,
Comme au début, jusqu’aujourdhui,
Car le Seigneur nous aime !
Que Dieu nous mène au bon sentier
Et qu’il nous garde de tomber.
Qui veut cela dise « Amen ».

                Trad Yves Kéler 1.9.2010-09-01
                Mél proposée : Du Lebensbrot, Herr Jesu Christ

autre traduction

(Gloire à Dieu Père et gloire au Fils                            3b     
Gloire à l’Esprit de même
Comme il était dès le début,
Et que Dieu fasse grâce.
Que nous marchions au bon chemin
Que ne nous nuise le Malin.
Qui veut cela dise « Amen ».)

              Melodie :IX  8.7f , 8.7f / 8.8 , 4.4.7f

                     Greiter          Nun welche hier ihr Hoffnung han,    Ps 125        
                      ou                 Du Lebensbrot Herr Jesu Chrit RA 232


                            DAS V. GLORIA.    (1541 + 1545)

Ehr sei dem Vater und dem Sohn               )        identique à            
Und auch dem Heilgen Geiste.                    )        II. + IIII.
Als es im Anfang war und nun,                   )        GLORIA
Der uns sein Gnade leiste,                         )        1541 + 1545
Dass wir überall,
Hier im Jammertal,
Von Sünden abstehn
Und sein Willen tun.
Wer das begehrt, sprech Amen

Gloire à Dieu seul et à son Fils,                     4
Comme à l’Esprit la gloire !
Car le Seigneur est notre abri,
Il donne la victoire.
Il fait reculer
Le mal, le péché,
Et sa volonté
Est de nous racheter.
A Dieu soit toute gloire. Amen.


                 Traduction Yves Kéler  1.9.2010

              Melodie : IX  8.7f , 8.7f / 5.5 , 5.5, 7f

               Luther     Ein feste Burg ist unser Gott    Ps 46


                            DAS VI. GLORIA.  (1541 )  =   II. GLORIA 1545

Gott sei Lob gesagt, und seim eingen Sohne,
Heilgem Geist, Gott von Art, mächtig in eim Throne,       
Von Anbeginn er war,  bleibt auch bis an das Ende,
All Welt sieht ihn klar:Herr, von uns nicht wende.

              Melodie: IV 11f.12f , 13f.12f

(1545 :   Das vj. vijj. und x. Gloria haben in disem
             Büchlin keine Psalmen.)


                            DAS VII. GLORIA.    (1541 + 1545)

Dem Herren Gott im Himmelreich               
Lob, Ehr und Preis ich leiste.
Gott Vater, Gott dem Sohn desgleich
Und Gott dem Heilgen Geiste.
Sein Herrlichket, Barmherzigkeit,
Grossmächtigkeit und Heiligkeit
Sind ewig und ohn Ende.  (Amen)

              Melodie :  VII  8.7f , 8.7f / 8.8, 7f
                                Ach Gott, vom Himmel sieh darein
                                Ach Gott, wie lang vergisst du mein
                                   Ps XIII L, XIV H, Mathias Greiter


A toi Seigneur, la gloire aux cieux                    5
L’honneur et la louange,
A Dieu leFils, au Père Dieu,
A Dieu, l’Esprit des anges !
Leur majesté et leur bonté,
Leur puisssance et leur sainteté,
Sont sans fin ni frontière.


              Traduction  Yves Kéler 1.9.2010


                            DAS IX. GLORIA  (1545)

Ehr sei dem Vater und dem Sohn,
Dem Heilgen Geist mit hohem Preis,
Als es im Anfang war und nun,
Und bleiben soll in rechten Fleiss.            mit rechten Fleiss
Denn er allein
Uns in gemein,                                           der es gut meint
Mit überreichen Gaben,
An Leib und Seel,
Ohn allen Fehl,
Hat gnädiglich erhaben. Amen.  (erhoben)

              Melodie : X  8.8 , 8.8 / 4.4.7f , 4.4.7f


                            DAS XI. GLORIA.    (1545)

Ehr sei dem Vater und dem Sohn,              )         identique à
Und auch dem Heilgen Geiste,                    )       II., IIII. Und V.
Als es im Anfang war und nun,                   )          GLORIA
Der uns sein Gnade leiste,                         )
Dass wir auf diesem Jammertal       in
Von Herzen scheuen überall
Der Welt gottloses Leben,
Und streben nach der neuen Art,
Dazu der Mensch gebildet war.        Dazu uns Christ gebildet hat
Wer das begehrt sprech Amen.

              Melodie : X 8.7f , 8.7f / 8.8 / 7f.8 , 8.7f
              Der Töricht spricht, es gibt kein Gott
              Ps CXXV Dachstein

                            DAS XII. GLORIA.    (1545)

Ehr sei dem Vater und dem Sohn,
Dem allgemeinen Heiland schon,           aller Menschen
Der Sünder hie auf Erden
Denn sonst kein Heil konnt werden ;
Dem Heilgen Geist des selben gleich,
Der auf uns kommt aus Gottes Reich,
Mit Gaben reichlich zieret,
Als Gottes Kinder führet                        Die Kinder Gottes führet
Wi es denn auch im Anfang war,
Wird währen jetzt und immerdar
Von Welt zu Welt in Ewigkeit.              (de saeculo ad saeculum)
Dein Gnad sich, Herr, von uns nicht scheid;
Wer das begehrt sprech Amen.

              Melodie  XIII    8.8 , 7f.7f. / 8.8 , 7f.7f. / 8.8 , 8.8, 7f

Demande de prière : Dein Gnad sich, Herr
Formule : Wer das begehrt


                            DAS XIII. GLORIA.    (1545)

Ehr sei dem Vater und dem Sohn,               )        identique  à
Das auch dem Heilgen Geiste.                     )       II. GLORIA
Als es im Anfang war und nun,                    )             1541
Der uns sein Gnade leiste,                          )
Dass wir wandlen in seinem Pfad,                )
Dass uns die Sünd der Seel nie schad.         )
Nun stimmet all zusammen
Uns sprecht von Herzen Amen.

              Melodie :


                            DAS XIII. GLORIA.    (1545)

Lobsinget nun Gott Vater schon
             Im Thron
             Göttlicher Majestäte,
Und seinem Sohn iihm gleich geacht
             Von Macht
             Und gleicher Herrlichkeite,
Dem Heilgen Geist, dem Tröster wert,
             Des gleichen sei gesungen,
Als Gott in alle Welt verehrt,
Der wend alles, was uns beschwert.
Wer das begehrt sprech Amen.

              Melodie :


                            DAS XV. GLORIA.    (1545)

Ehr sei dem Vater im höchsten Thron,         9
Der sein Geschöpf tut erhalten schon          9
Im Himmel und auf Erden;                         7f
Und seinem Sohn, der ihm gleich geacht,     9
Von Weisheit, Ehren und aller Macht,           9
Der Mittler wollt er werden;                        7f
Auch  Heilgem Geist dem Tröster wert,        8
Der uns allein die Wahrheit lehrt,                8
Und leitet auch auf rechter Bahn,                8
Den wahren Gott zu rufen an;                     8
Als es dann auch im Anfang war,                 8
Wird währen jetzt und immerdar.                8
Halleluia, Halleluia.                                     8


A Dieu la gloire dans les cieux,                        6   
Qui garde et nourrit pour le mieux
Toutes ses créatures ;
Et à Jésus, le Médiateur,
Qui s’est fait pour nous le Sauveur
Et prit notre nature.
Au Saint-Esprit, Consolateur
Qui nous conduit loin de l’erreur
Sur la voiesalutaire ;
Alléluia, Alléluia,
Nous rendons gloire dans la foi
Aux Fils, Esprit et Père.

             Traduction : Yves Kéler
             Mélodie proposée : Es sind doch selig alle, die

              Melodie : XIII   9.9.7f , 9.9.7f  /  8.8 , 8.8 / 8.8, 8


                            DAS XVI. GLORIA.    (1545)

Lob, Ehr und Preis in süssem Ton                    mit schönem Ton
Gott Vater hoch in Himmels Thron
Von Herzen sei gesungen ;
Dem Heiland Christo seinem Sohn,
Der lehrt uns Gottes Willen tun,
So ist uns wohl gelungen                                Was uns soll wohl gelingen.
Dem Heilgen Geist des selben gleich,
Der stärk in uns das Himmelreich,
Und treib uns recht zusammen,                       führ
Dass wir Christum, den Gnadenschatz,
Zum Heil finden in Gottes Gsetz;                     finden zum Heil
Wer das begehrt sprch Amen.


Gloire et louange à l’unisson                            7
Au Dieu très saint, sur tous les tons
Louange sur la terre ;
Au Fils Unique, Jésus-Christ,
Lui qui nous sauve et nous conduit
Vers notre Dieu et Père ;
Au Saint-Esprit, égal aux deux,
Qui ouvre grand pour nous les cieux,
Et unit son Eglise ;
Nous recevons par lui la loi
Du Christ, et chantons pleins de foi :
« Dieu saint, qu’on te bénisse ! »


                        traduction : Yves Kéler,  1.9.2010

 Et nous révèle dans la foi                  
Le Christ et ses nouvelles lois.          

              Melodie  :  XII  8.8.7f , 8.8..7f  /  8.8.7f , 8.8.7f

                                 Es sind doch selig alle, die

 

 

Visiteurs en ligne

117756
Aujourd'huiAujourd'hui289
HierHier425
Cette semaineCette semaine714
Ce moisCe mois714
Tous les joursTous les jours1177560
Template by JoomlaShine